Regenbogenbrücke

Leider schaffen es nicht alle.....

Es dürfen viele Tiere jedes Jahr unser Tierheim verlassen und in ein neues Zuhause ziehen. Doch manchmal erhalten sie diese Chance nicht und beenden ihr Leben, ohne noch einmal die fürsorgliche Liebe eines festen Zuhauses erlebt zu haben. Wir stehen unseren Fellnasen bis zuletzt bei - doch wir wissen, dass wir ein "echtes" Frauchen oder Herrchen gerade in der allerletzten Phase ihres Lebens kaum ersetzen können.

Der Legende nach werden aber auch sie, wenn ein Mensch, der sich im Leben um solche Tiere gekümmert hat, im Regenbogenland ankommt, wieder jung und gesund.

'Konntest kaum mehr aufrecht stehen, trübe war dein Blick.
Kleines Herz,ich lass dich gehen, denk' an Dich zurück🖤'
-unbekannt-

Schnodderbäckchen, du tapferes Katzenmädchen. Heute hast du uns gezeigt, dass du so weit warst.
Dein kleiner Katzenkörper hatte seine letzten Kräfte aufgebraucht und so blieb uns nichts, als dich so gehen zu lassen, wie wir dich empfangen hatten: mit voller Überzeugung und aus tiefstem Herzen ❤
Wir haben dir hier ein paar schöne, letzte Tage schenken können und alle Zeit, die wir hatten, mit dir verbracht.
Und heute Morgen sind wir auch deinen letzten Weg zusammen gegangen, bis zum aller letzten kleinen Pfotentapsen haben wir dich begleitet und bei all der Trauer, dass du nun nicht mehr bist, sind wir dankbar und froh, dass wir dich überhaupt begleiten konnten.
Das du uns Menschen überhaupt noch vertrauen konntest, bei all dem, was du erlebt haben musst.
Das du uns dich überhaupt hast lieben lassen.
Und das wurdest du- du wurdest hier noch mal geliebt. Von ganzem Herzen.
Und in Liebe nehmen wir jetzt Abschied von dir.
Mach's gut Fräulein Schnodderbäckchen🖤

07.04.2024


Die kleine Fundkatze - Fräulein Kitzelfuß hat sie unsere Tierärztin genannt- hat heute ihre letzte Reise angetreten

15.02.2024


Skunk ist eingeschlafen

"Es gibt keine Spuren, die zu klein sind, um Eindruck auf dieser Welt zu hinterlassen."

-unbekannt-

Vor einigen Tagen kam Kater Skunk zu uns. Und wie so viele Katzen, die zu uns kommen, war Skunk bei seiner Ankunft mehr tot als lebendig und in einem ganz traurigen Zustand. Viel trauriger als sein Zustand war aber die Tatsache, dass er uns Menschen bedingungslos liebte und dankbar um jede Zuwendung war. 

Er war einfach ein uralter, kastrierter Kater, um den sich viel zu lange nicht gekümmert wurde. Der sicherlich irgendwann irgendwo mal seine Menschen hatte.

 Und wir fragen uns bei sowas immer wieder: Ist es für manche Menschen einfach okay, wenn ihr Tier nicht zurückkehrt? Und ist es für manche Menschen okay, einem Tier dabei zuzugucken, wie es langsam immer kranker wird, bis es einfach nicht mehr kann?

Skunk war seine letzten Tage nicht allein.  Er durfte essen, so viel er wollte, er hatte es warm und wurde umsorgt. Unsere Tierärztin hat ihn zur Beobachtung mitgenommen und Skunk hat sich mit vollem Bauch schlafen gelegt und deutlich gemacht, dass er bereit war, seine letzte Reise anzutreten. Und unsere Tierärztin hat ihn begleitet und ihn ganz in Frieden gehen lassen.

 Lieber, alter Skunk: Du stehst stellvertretend für so viele alte Katzen, die alleine draußen herumirren und auf Hilfe warten. Schaut nicht weg, wenn ihr ein Tier seht, das nicht in Ordnung zu sein scheint. Und auch ein altes Tier muss nicht krank aussehen. 

Helft ihnen und lasst sie nicht einfach allein.

Im Namen von Skunk sagen wir Danke und hoffen, dass der Katzenopi gut auf der anderen Seite angekommen ist.

06.12.2023


Tabby

'Nichts ist für immer aber für immer ist Erinnerung...'
Machs gut Tabby🌈

Auch wenn man weiß, das nichts für immer sein kann, auch wenn wir wussten, dass deine Zeit begrenzt war, so trifft uns dein Abschied trotzdem, kleine, alte Tabby.
Wir hatten gehofft, dir noch mal ein Zuhause geben zu können aber du hast dich heute auf deine letze Reise gemacht🖤
So bleibt uns nichts, als dich loszulassen mit der Hoffnung, dass du hier bei uns wusstest, dass du geliebt wurdest.

Komm gut an Tabby🖤

15.11.2023


Josie

'Es gibt ein Leid, dass fremden Trost nicht duldet und einen Schmerz, den sanft nur heilt die Zeit'

Manchmal gibt man alles, was man geben kann und es ist doch nicht genug.
Kleine Josi, du hattest einen schlechten Start ins Leben. Wild geboren, völlig deformierte Knie.
Du warst so jung, wir haben es versucht.
Du durftest zu einer Pflegerin nach Hause.
Du durftest dort einige Wochen leben.
In Ruhe. Mit eben so viel Liebe, wie du es aushalten konntest. Vielleicht kann man sich mit dem Gedanken trösten, dass du so ein wenig 'Zuhause' erleben durftest.
Heute mussten wir dich gehen lassen, es ging einfach nicht mehr.
Josi glaub uns,  wir hätten es dir so sehr anders gewünscht.
Machs gut du kleines Katzenkind

10.11.2023


Pollux

Tierheimalltag ist auch, Entscheidungen treffen...
Kleiner Pollux, wir hatten es uns für dich so sehr anders gewünscht,
Vor einigen Tagen haben wir dich morgens in einem schrecklichen Zustand vorgefunden. Völlig unerwartet, denn bis dahin ging es dir gut, du warst ein wundervoller junger Kater geworden und du hättest gemeinsam mit deinem Bruder im November in dein eigenes Zuhause umziehen können.
Wir hätten es dir so sehr gewünscht.
Ob du nachts blöd gefallen bist, ob du Krampfanfälle hattest - wir wissen es nicht. Wir haben alles versucht, wir haben mit dir und für dich gekämpft und trotzdem mussten wir heute eine Entscheidung treffen.
Für dich, weil Tierschutz eben nicht nur 'in Würde leben', sondern auch 'in Würde sterben dürfen' heißt.
Komm gut auf die andere Seite, du kleines Katerkind.
Hier bleibst du unvergessen 

31.10.2023


Traudel

Leder hat Traudel den Kampf gegen ihre nicht heilen wollenden Wunden verloren. Gute Reise, schöne Traudel

28.07.2023


Marchi

"Lebewohl, das heißt, sich trennen.
Das heißt, sich nie mehr sehn.
Ich wünsche dir von Herzen, viel Glück und Wohlergehen."
Aus 'Cap und Capper'

Liebe Marchi, uns bleibt nichts, als dir Lebewohl zu wünschen. Wir haben alles versucht, gestern hast du noch schnurrend bei uns auf dem Arm gesessen, heute Nacht hast du dich auf die Reise gemacht🌈
Wie immer bleibt das 'warum'?
Aber das Leben schreibt eben seine eigenen Geschichten und so sehr wir die Sanduhr auch schütteln, kein Korn lässt sich aufhalten.
Jedes fällt zu seiner Zeit, da kann man nichts dran rütteln. Was bleibt, ist die Erinnerung an dich, denn du warst unendlich positiv, obwohl du alles Recht dazu gehabt hättest, es nicht zu sein. Kein Mensch wäre an deiner Stelle so gewesen. Und so stehst du für all die Tiere, die viel zu lange ihrem Schicksal überlassen werden.
Uns bleibt nichts, als Lebewohl zu sagen und erneut darum zu bitten. Schaut nicht weg, wenn euch ein Tier komisch vorkommt. Es kann sein Leben kosten!

In der Nacht vom 02. zum 03.06 2023 ist Marchi gegangen

Lebewohl Marchi 🌈
Du bleibst unvergessen


Anna

Das war Anna🖤
Anna kam am Morgen des 22.05.2023 zu uns.
Gefunden von einer Dame, die nicht weggesehen und sich Anna angenommen hat.  Anna war am Ende ihrer Kräfte, der letzte Korn aus ihrer Sanduhr war längst gefallen und was man noch tun konnte, war dieser lieben Katzendame einen Namen zu geben und das Versprechen, dass sie  ihren letzen Weg nicht alleine gehen muss. Wir sind sofort mit ihr zum Tierarzt gefahren, wo sie in Ruhe ihre letze Reise antreten durfte. Denn der Tod gehört zum Leben auch dazu und wir haben das große Glück, in solchen Fällen den Weg auf die andere Seite zu erleichtern.
Mach´s gut, liebe Anna 🖤

22.05.203


Mrs Murphy

Wir mussten Mrs. Murphy, die Katze mit dem Herzfehler, heute morgen gehen lassen. Gute Reise, du Schöne.

10.05.2023


Omi Margarethe

Unsere Margarethe hatte dem Virus nichts engegenzusetzen und so mussten wir sie gehen lassen. Mach´s gut, Margarete.

 


Kikipeo ist gegangen

Der kleine Kikipeo musste letzte Nacht leider gehen. Gute Reise, kleine Schönheit!


Kater Gin hat es auch nicht geschafft

Der kleine Kater Gin hat es leider nicht geschafft. Er musste sich den Nachwirkungen von Pavro ergebn und hat uns an 16.9.2022 verlassen. Mach es gut, kleiner Mann!


Burschi, Louis, Eduard und Pantera

Leider mussten wir uns auch von ihnen durch die Katzenseuche verabschieden

26.08.2022


Helmut

Wir mussten unseren Helmut gehen lassen. Er war sehr krank und leidet nun nicht mehr.

Gute Reise, Helmut!

 

11.06.2022


Drei Kitten

Leider haben wir die kleinen Fellbündel Jupiter, Saturn und Merkur  an einen Virus verloren.

Frühling 2022


Pflegekätzchen † Speedy †

Vorgestern musste ich Speedy über den Fluss bringen.

Wir hatten leider nur noch 40 Tage zusammen.

Aber das hat dicke gereicht um ihn sehr gern zu haben.

10.06.2022

 



Kater Rudi musste gehen

Wir mussten heute unseren Kater Rudi leider gehen lassen, seine Leber hat versagt und sein Körper musste erlöst werden.

Gute Reise, Rudi!

08.03.2022


Donut ist von uns gegangen

Gute Reise, kleiner Mann, du warst noch so jung.

14.02.2022


Diese Kleinen sind einem heimtückischen Virus erlegen.

Wir trauern um jedes einzelne Kitten und hoffen, sie sind gut angekommen.

Dezember 2021


Apple-Jack

Zum Weltkatzentag hätten wir gerne bessere Nachrichten.
Leider hat es unser Flaschenkind nicht geschafft.
Gerne hätten wir dir ein tolles Leben ermöglicht, aber Du wurdest im Himmel gebraucht.
Ein neuer Stern wird nun am Himmel leuchten.
Mach es gut kleiner Schatz.
08.08.2021

Kitten Lou

Lou war noch so jung und musste uns schon wieder verlassen. Alles Gute, kleiner Mann.

02.08.2021


Kitten Kurenai

Unsere kleine Kurenai (Sie war so jung, dass wir nicht einmal ein Foto von ihr haben) wurde heute tot in ihrem Körbchen gefunden. Trotz aufwendiger und liebevoller medizinischer Hilfe hat sie es leider nicht geschaftt. Wir sind sehr traurig und wünschen ihr eine gute Reise.

20.07.2021


Meerschweinchen Gremlin

Gremlin, unser Meerschweinchen, mussten wir leider erlösen.

Alles Gute, kleiner Mann!

04.07.2021


Herr Bert ist verstorben.

Der kleine Mann wurde plötzlich schwächer, somit sind wir sofort zum TA gefahren. Er bekam etwas dagegen und am nächsten Tag ging es ihm wieder besser. Wir fuhren vorsichtshalber am nächsten Tag wieder zum TA und holten erneuet das Medikament, doch als wir im Tierheim ankamen, war er bereits verstorben. 😔
Es ist unbegreiflich, wie schnell das Leben vorbei sein kann.
Herr Bert, wir und besonders deine Ersatzmama werden dich nie vergessen. Vielen Dank für die tolle Begegnung. 🌈
Flieg gut über die Regenbogenbrücke 🕊

Rapunzel

Leider mussten wir unsere Rapunzel erlösen. Liebe Rapunzel, hoppel gut über die Regenbogenbrücke. Wir hätten dir gern ein besseres Leben ermöglicht.


Ludwig

Unser kleiner Ludwig hat so tapfer gekämpft, doch sein kleiner, schwacher Körper hat es nicht geschafft und er ist eingeschlafen. Gute Reise, kleiner Mann.

15.06.2021

 

 


Kater Edgar

Unser alter Katerherr Edgar musste heute leider erlöst werden. Wir haben alles versucht, aber hat er uns leider verlassen. Gute Reise, Edgar!

05.06.2021


Unserer Rike

Gestern Abend mussten wir unsere Rike nach langer Krankheit erlösen. Wir sind sehr traurig, denn sie war sehr lange in unserer Obhut.

17.03.2021


Sir Lancelot

Mitte Januar 2021 mussten wir unseren Lance gehen lassen. Er ist friedlich eingeschlafen und hat den Kampf gegen seine Erkrankung nicht mehr geschafft.


Shira ist eingeschlafen

Shira, die seit vier Jahren auf einer liebevollen Pflegestelle gelebt hat, ist am 27.01.2021 sanft eingeschlafen. Im Mai wäre sie 13 Jahre alt geworden.


Eines der beiden Kitten, die mit Altöl verunreinigt gefunden worden, hat es leider nicht geschafft. Wir haben es Batman genannt. Guter Reise, kleiner Mann!

20.11.2020


Mertle musste uns leider, genau wie ihre Schwester Lynn, mit erst zwei Monaten heute verlassen. Sie war sehr krank.

 

01.11.2020


Die Kleine Lynn war erst gute zwei Monate alt, als sie uns schon wieder verließ, weil sie FIP erkrankt war.

31.10.2020


Unsere Perdi hat leider den Kampf gegen ihre Lungenentzündung verloren. Zusätzlich war sie FIV positiv und hatte eine Nierenerkrankung.

 

2.9.2020


Unser kleiner Tigger ist am 15.07.2020 an einem Darmverschluss verstorben


Ein Fundkaninchen, dass unterkühlt und geschwächt in Walsrode gefunden wurde, hat es trotz aller Bemühungen, es aufzupäppeln, leider nicht geschaft.


Lucky, der an einer Futterstelle lebte, war schwer nierenkrank und musste von seinem Leiden erlöst werde. Mach es gut, Lucky.


Louie war noch so jung. Im September 2019 geboren und neun Wochen später mit seinen fünf Brüdern einfach ausgesetzt, endete sein Leben nun viel zu früh. Am 11.11. fanden wir ihn tot in seiner Stube.

Gute Reise, kleiner Mann.


Unser Charly wurde am 14.10.2019 nach langem Leiden erlöst, Er war viele Monate bei uns und wir sind traurig.


Hektor wurde am Morgen des 18.3.2019 tot in seinem Körbchen gefunden. Sein Körper hat sich seinen schweren Krankheiten ergeben.

Gute Reise, Hektor.


Der Fundkater Theobald, dessen Frauchen sich noch gemeldet hat, war leider sehr krank. Am 24.1.2019  mussten wir ihn gehen lassen. Das Frauchen, das ihn gefüttert und sich um ihn gekümmert hatte, denn auch ihr ist er zugelaufen, war traurig, aber auch froh, dass Theobald nicht allein sterben musste, sondern noch einmal Zuneigung erfahren hat, bevor er gehen musste.


Unser Guido ist in der Nacht zum 17.12.2018 eingeschlafen.


Nach langer schwerer Krankheit mussten wir unsere Amazone am 23.11.2018  einschläfern. Es fiel uns sehr schwer, diesen Schritt zu gehen. 

Ihre beiden Lieblingspfleger waren bis zum letzten Atemzug bei ihr.

Wir werden dich sehr vermissen!
Und bitte benimm dich im Himmel!


 Unser Maddox verstarb am 02.07.2018


Unser Hörbi verstarb am 03.04.2018


 Unser Trimi verstarb am 27.10.2017


Unsere Boomer verstarb am 06.10.2017


Unsere Sissi verstarb am 04.10.2017


Unsere Hexe verstarb am 28.08.2017


 Unser Joker verstarb am 15.07.2017


Unsere Pia verstarb am  07.06.2017


Unsere Donja verstarb am 05.05.2017


Unser Rudi verstarb am 26.03.2017