Tipps zur Tiersuche

Ihr Tier ist verschwunden? Hier sind ein paar Tipps, was Sie alles bei der Suche brücksichtigen können.

Der erste, wichtigste und zugleich am schwersten umsetzbare Tipp lautet: Ruhe bewahren bei der Suche. Sehr leicht übersieht oder überhört man sonst etwas. Wir wünschen viel Erfolg bei der Suche.


Organisatorisches

Im Tierheim anrufen und nachfragen, ob es dort abgegeben wurde.

 

Bei Facebook eine Suchmeldung schalten. Am besten mit Bild und genauen Angaben, seit wann und wo das Tier vermisst wird.

 

Wenn das Tier bei einem Suchdienst (TASSO oder einem anderen Suchdienst) registriert ist , dort als vermisst melden. Bei TASSO kann man auch angeben, dass Tierärzte in der Umgebung von 10 km  verständigt werden. TASSO schickt Suchplakate, die man weitflächig aufhängen und in Hausbriefkästen verteilen sollte.

Darauf achten, wo man Plakate aufhängt. Hier ein hilfreicher Link: Regeln im öffentlichen Straßenraum 

 

Wenn das eigene Tier entlaufen ist, können sie die Registrierung bei TASSO nachholen. Dort reagiert man umgehend auf Ihre Suchmeldung. Sollte das Tier nicht gechupt sein, melden Sie es trotzdem bei TASSO als vermisst. Es erhält dann eine Notfallregistrier-Nr. und die Suchplakate werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Alternativ ein eigenes Plakat erstellen. In Geschäften fragen, ob man dort die Suchplakate aufhängen darf. Viele Läden machen das.

 

Flyer erstellen und in die Briefkästen der Nachbarn werfen.
Wenn Sie eigene Plakate nutzen, geben Sie nicht Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse an. Und auch keine Belohnung aussetzen.

 

Anzeige in der regionalen Zeitung schalten.

 

Tierärzte in der Umgebung anrufen

 
Leider kann es ja auch passiert sein, dass Ihr Tier überfahren wurde. Bitte fragen Sie daher auch bei den jeweiligen örtlichen Polizeistationen oder Gemeinden nach, ob ein überfahrenes Tier gefunden wurde.