Mabel

Name im Tierheim: Mabel  
ca. geboren: 2017  
Geschlecht: weiblich, kastriert  
Rasse:
EKH, Schildpatt  

Mabel erweckt anfangs sie den Eindruck einer verschmusten und lieben  Katzendame, doch leider kann der erste Eindruck täuschen.

Mabel ist im Januar über einen anderen Tierschutzverein  zu uns gekommen und hat bis dahin, laut Aussage des TSV, bei einem Alkoholiker gelebt. Daher hat Mabel wohl keine wirklich guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie ist sehr schnell gereizt und neigt dann zu Übersprungshandlungen, die sich nicht nur in Kratzen äußern. Die Situationen, in denen das passieren kann, sind recht vielfältig. Es kann das Verschieben des Kratzbaums sein, eine Bewegung des Menschen , wenn sie gerade die ungeteilte Aufmerksamkeit haben möchte oder auch nur der Versuch, sie zu streicheln.

 

Nach mehreren Gesprächen mit einer Verhaltenstherapeutin sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Mabel in jedem Fall Freigang braucht. Sie kann ihn allerdings nur in gesicherter Form bekommen, weil sie sich auch fremden Menschen gegenüber zwar anfangs sehr nett zeigt, was aber schnell umschlagen kann.

 

Wie suchen für Mabel daher ein ruhiges Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen  ohne Kinder. Mabel braucht viel geistige Auslastung. Ist sie gegeben, ist sie in ihrem gesamten Verhalten deutlich entspannter.