Kulle

geboren:

2018

Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse:
EKH

Kulle kam als Fundkatze zu uns - und das ganz von allein.
Eines Nachts saß Kulle bei uns am Tierheim und wurde von einer Kollegin gefunden, die eigentlich wegen eines anderen Notdienst-Einsatzes vor Ort war.
Der schüchterne Kater verschwand erst, kam dann aber zurück und ließ sich mittels Falle innerhalb weniger Minuten sichern.
So, wie Kulle sich in dieser Nacht zeigte, so ist er auch bei uns im Tierheim.
Er ist schüchtern und zurückhaltend, in ihm schlummert aber genügend Neugier, um sich doch immer in der Nähe des Menschen aufzuhalten. Mit Futter kann man ihn gut locken.
Ein Schmusekater wird Kulle wohl nicht mehr, aber ein guter Mäusefänger ist er ganz bestimmt.
Auch mit anderen Katzen kommt Kulle gut zurecht. Er ist im Kontakt mit Artgenossen eher zurückhaltend und unauffällig.
Alles in allem ist Kulle ein anpassungsfähiger Kater, der in einem ruhigen Zuhause bei Menschen, die ihm mit Geduld begegnen und nicht zu viel von ihm wollen, sicher gut ankommen und leben könnte.