Hier finden Sie alle Infos zu der Corona-Pandemie

Wegen der derzeitigen Corona-Lage ist das Tierheim Hodenhagen bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Fundtiere können jedoch wie bisher im Tierheim abgegeben oder dort gemeldet werden. Telefonisch ist das Tierheim selbstverständlich weiterhin erreichbar.

Download
Mundschutzmasken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.3 KB


Wir bitten alle Gassigänger, einen Mund-Nasenschutz zu tragen, wenn sie ins Tierheim kommen, um die Hunde zum Spaziergang abzuholen.
Dankeschön!

Bitte beachten!!!

Download
Fragen und Antworten zum Thema Corona und Tiere
2020_03_27_Fragen und Antworten zum Them
Adobe Acrobat Dokument 282.1 KB

Sehr informative Handouts

Download
Handout_Coronavirus_Quarantäne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.0 KB
Download
Handout_Coronavirus_Haustiere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.9 KB


Liebe Kolleg*Innen,

wir stehen gerade mit 5 Informatik-Studenten in Kontakt, die im Rahmen des Hackathons #WirvsVirus gerade unter Hochdruck eine Haustier-Betreuungs-App programmieren. D. h. Menschen, die z. B. aufgrund häuslicher Quarantäne akut verhindert sind, mit ihrem Hund Gassi zu gehen, können über diese App einen Hilferuf absetzen. Umgekehrt können Hilfsangebote eingestellt werden.

Darüber, welche App die Bundesregierung professionell realisieren lässt, entscheidet u. a. ein YouTube-Voting. Es wäre fein, wenn ihr bis dahin möglichst viele Menschen in Bereitschaft versetzen könntet, auf diesen Link zu warten, ihn zu liken und so die Chancen auf Realisierung dieser App zu erhöhen.Das würde womöglich betroffenen Menschen und Tieren viel Leid ersparen – und den Tierheimen eine Flut von Abgabetieren, wenn sich die Lage weiter zuspitzt.

Hier der link zum Teilen und Liken auf Youtube!

https://www.youtube.com/watch?v=ZpNwiiVUwwk

Tausend Dank!

Euer Team vom Landestierschutzverband Hessen e. V.


Pressemitteilung vom 20.03.2020

Deutscher Tierschutzbund Landestierschutzverband Niedersachsen e.V.

20.03.2020

 

Keine Versorgung von Fundtieren und Behandlung von kranken Haustieren in der Corona-Krise?

In Zeiten der Corona-Krise ist es selbstverständlich, dass Ärzte, Krankenpfleger, Pflegepersonal, Feuerwehren weiterhin arbeiten. Sie alle – und noch einige Berufsbilder mehr - befinden sich in sogenannten systemrelevanten Berufen.

 

Aber wie sieht das mit Tierärzten, Tierkliniken und ehren-/hauptamtlichen Tierpflegern in Tierheimen aus?

Beim Thema Tiere stehen vor allem „ernährungssichernde Bereiche“ auf der Liste der systemrelevanten Bereiche. Hierunter würden nach dem aktuellen Stand nur Tierärzte*innen fallen, die für die Betreuung von Nutztieren vorgesehen sind.

 

Tierheime und ähnliche Einrichtungen bieten in Niedersachsen eine flächendeckende Vorsorge zur amtlichen Verwahrung von Tieren an. Die Behandlung von erkrankten Tiere in Niedersachsen wird durch die niedergelassenen Tierärzte*innen, durch Tierkliniken und die Tierärztliche Hochschule gewährleistet. Ehrenamtliche versorgen z. B. freilebende Hauskatzen und betreuen Taubenschläge.

 

Seitens des Krisenstabes des Bundes wurde signalisiert, dass die Länder nach Lage die Liste systemrelevanter Bereiche ergänzen können. Der Landestierschutzverband Niedersachsen appelliert an die Landesregierung, die Versorgung und Unterbringung von Haustieren im Rahmen der Corona-Pandemie nicht zu vernachlässigen.

 

„Die Versorgung, Unterbringung von Tieren und die Behandlung erkrankter/verunfallter Tiere muss auch weiterhin flächendeckend in Niedersachsen sichergestellt werden. Bei Versorgung von Haustieren wäre bei einer eventuellen Ausgangssperre auch an Ausnahmegenehmigungen für Privatpersonen zu denken, die die Betreuung der kontrollierten Futterstellen für freilebende Hauskatzen und der Taubenschläge übernehmen. Dies wäre nach dem derzeitigen Planungsstand beim Fortschreiten der Corona-Pandemie nicht mehr möglich, wenn es zu einer verstärkten Einschränkung der Bewegungsfreiheit kommen sollte“, befürchtet Dieter Ruhnke, Vorsitzender des Landestierschutzverbandes.

 

Dieter Ruhnke

Vorsitzender


Wie dem Schreiben zu entnehmen ist, fällt auch unser Osterflohmarkt in diesem Jahr leider aus.


Sehr infomrative Handouts

Download
Handout_Coronavirus_Haustiere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.9 KB
Download
Handout_Coronavirus_Quarantäne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.0 KB